Stacks Image 110

Clearing


ist ein esoterischer Behandlungsansatz, um ungünstige Einflüsse auf die eigenen Lebensenergien zu beseitigen. Diese Einflüsse beruhen auf der Tatsache, dass wir Menschen vielfältigen Störungen unserer Aura ausgesetzt sein können. Es kann sich dabei um energetisch negativ wirkende Gedanken und Zustände handeln, die aus unserem eigenen Leben resultieren können, wie z. B. starke traumatische Erlebnisse, tiefe emotionale Erfahrungen, sowie "fremdverschuldete" Störungen der vegetativen Stoffebene wie medizinische Eingriffe, Krankheiten oder Drogenerfahrungen. Dabei kommte es unweigerlich zu einer vorübergehenden energetischen Schwächung oder gar Ausschaltung unseres Bewußtseins, die es möglich macht, dass fremde Seelen an unsere eigene Seele "andocken" können.

Wir alle sind jederzeit von solchen fremden Geistwesen umgeben. Es handelt sich um diejenigen Wesensfragmente anderer Menschen, die nach ihrem körperlichen Tod aus verschiedenen Gründen den Übertritt auf die andere Seite nicht geschafft haben. Statt dessen suchen sie in Ängstlichkeit bei der geschwächten Seele eines lebenden Menschen Schutz und Zuflucht. Sie klammern sich dort gleichsam an, fühlen sich wohl und beginnen bald eine Art Eigenleben, wobei sie die feinstoffliche Haushalte des Lebenden weiter schwächen bzw. durcheinanderbringen. Dieser erfährt dadurch nicht selten einen schmerzhaften Verlust an Lebensenergie und -freude, an Leichtigkeit und Gesundheit, sowohl mental als auch körperlich. Das kann soweit führen, dass sich der lebende Mensch seelisch wie fremdgesteuert fühlt, was er - je nach energetischem Missverhältnis - ja auch ist. Im Clearing bemüht sich der Therapeut um die Analyse und Beseitigung der vorhandenen Störungen durch die Abkoppelung der fremden Wesensfragmente. Die Erleichterung ist für den Patienten in der Regel noch während der Sitzung zu spüren.