Stacks Image 30

Die Glaubenssätze

unser „Autopilot“


„ich schaffe das nicht“, „ich bin nicht gut genug“, „ich ziehe immer den falschen Partner an“ – es gibt Unmengen von solchen sabotierenden Überzeugungen, die verborgen aus dem Unterbewussten wirken und unser Handeln und Denken steuern, ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Sie schlagen dann zu, wenn wir sie am wenigsten brauchen und stellen uns vor wiederkehrende Probleme in unserem Leben, z.B. bei der Arbeit oder in zwischenmenschlichen Beziehungen. Diese inneren Vorschriften sind wie ein „innerer Kompass“, denn jeder Mensch bildet auf der Basis seiner Erfahrung eigene Glaubenssätze über sich selbst, andere Menschen und die Welt. Leider entsprechen diese Glaubenssätze nicht der Wahrheit und der Realität, sondern sind Ergebnis unserer subjektiven Wahrnehmung. Meistens wurden sie in unserer Kindheit gebildet. Wir übernahmen diese in unser Erwachsenalter, ohne zu hinterfragen, ob sie immer noch ihre Gültigkeit haben. In dem praxisbezogenen Seminar arbeiten wir intensiv an den Glaubenssätzen – wir decken die eigenen Denkmuster auf, die durch Handlungen sichtbar werden, überprüfen sie auf Aktualität und Gültigkeit und lernen, wie wir sie verändern können.
Alles, was uns bewusst wird, können wir steuern. Was uns unbewusst ist, steuert uns.